geeignet - Sonne

Aktienfonds Europa

Geeignet für fast alle Anleger, die ihre Renditechancen steigern möchten. Je mehr Risiko sie eingehen wollen und können, desto größer kann der Anteil an Aktienfonds im Portfolio sein.

Eine Alternative zu Aktienfonds Welt sind Aktienfonds, die sich auf europäische Aktien konzentrieren. Auch sie sind wegen ihrer breiten Streuung als Fundament für ein gemischtes Anlageportfolio geeignet.

Renditechance

Von Anfang 1967 bis Ende 2016 warfen europäische Aktien im Durchschnitt 6,1 Prozent Rendite pro Jahr nach Abzug der Inflation auf US-Dollar-Basis ab. Am Weltaktienmarkt (ohne  Schwellenländer) fiel die reale Rendite im selben Zeitraum mit 5,3 Prozent nach Berechnungen der Finanzmarktforscher Elroy Dimson, Paul Marsh und Mike Staunton geringer aus.

Sicherheit

Der höchste Verlust am europäischen Aktienmarkt in den vergangenen 15 Jahren betrug 53,7 Prozent. Das zeigt: Auch Aktienfonds Europa unterliegen wie alle Aktienfonds kräftigen Schwankungen. Wem zwischenzeitliche Verluste schlaflose Nächte bereiten, sollte lieber die Finger von Aktienfonds lassen. Vor Pleiten der Fondsgesellschaften sind die Käufer von Aktienfonds aber geschützt. Ihr Kapital kann bei einer Insolvenz nicht verloren gehen (siehe Fonds).

Flexibilität

Aktienfonds Europa können börsentäglich ge- und verkauft werden, sind aber vor allem für die langfristige Anlage geeignet.

Empfehlung

Eine gute Möglichkeit, mit einer breiten Risikostreuung in europäische Aktien zu investieren, sind Aktien-ETF auf Europa-Indizes wie zum Beispiel den MSCI Europe oder den Stoxx Europe 600, der in den vergangenen 15 Jahren die höchste Rendite lieferte.

© Fairvalue, aktualisiert am 22.12.2018

Beitrag teilen

Alle Finanzprodukte in der Übersicht

Aktuelle Beiträge

Geldanlage

ETF-Portfolios mit BIP-Gewichtung lieferten vier Jahrzehnte in Folge höhere Renditen

Anlagestrategie

ETF-Portfolio: Gewichtung nach BIP oder Marktkapitalisierung?

Wer ein globales Aktienportfolio aus börsengehandelten Indexfonds (ETF) zusammenstellen will, muss entscheiden, wie die einzelnen Länder gewichtet werden sollen. Vier Jahrzehnte in Folge war es vorteilhaft, das Depot nach der Wirtschaftsleistung gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu strukturieren. Doch seit 2010 hat sich das Blatt gewendet.

Buy and Hold - Nichtstun lautet das Erfolgsrezept

Anlagestrategie

Buy and Hold – Warum Nichtstun an der Börse so erfolgreich ist

Buy and Hold ist eine Strategie, bei der Anleger Kurseinbrüche einfach aussitzen. Dieses Anlagekonzept ist nur mit einer ordentlichen Portion Glück zu schlagen. Wer aber auf halber Strecke die Nerven verliert, hat in der Regel das Nachsehen.

Rebalancing von ETF-Portfolios: Der Nutzen ist zweifelhaft

Anlagestrategie

Wenn das ETF-Portfolio Kopf steht: Was bringt Rebalancing?

Rebalancing wird vielfach als Wundermittel gepriesen: Wer durch regelmäßiges Umschichten des ETF-Portfolios den Aktienanteil weitgehend konstant halte, könne das Risiko kontrollieren und die Rendite erhöhen, heißt es. Eine differenzierte Analyse zeigt jedoch, dass ein „Rendite-Bonus“ unwahrscheinlich und die versprochene Risikosteuerung Augenwischerei ist.

Dossier

Exchange Traded Funds

ETF-Wissen für Profis

Auf den ersten Blick sind börsengehandelte Indexfonds (ETF) relativ transparent und einfach zu verstehen. Doch  bei genauerer Betrachtung sind auch diese Finanzprodukte ziemlich komplex. Unfundierte Entscheidungen können Rendite kosten. Wie Anleger ETF professionell auswählen, welche Kennzahlen dabei entscheidend sind und was beim Handel mit ETF hinter den Kulissen abläuft, lesen Sie in diesem Dossier. Zudem haben wir die zwei führenden Vergleichsportale für ETF unter die Lupe genommen – und schwere Mängel aufgedeckt.

Fundiertes ETF-Wissen führt zu den richtigen Entscheidungen

PRODUKTCHECK