ungeeignet - Regenwolke

Geschlossene Fonds

sind langjährige Unternehmensbeteiligungen. Hohen Renditechancen stehen ebenso hohe Risiken gegenüber. Wegen des Verlustrisikos sind geschlossene Fonds für Kleinanleger nicht geeignet. Sie sind nur etwas für vermögende Anleger, die notfalls einen Totalverlust verkraften können.

Bei geschlossenen Fonds handelt es sich um Gesellschaften von Anlegern, die sich meist für viele Jahre an einem größeren Investitionsvorhaben beteiligen. Sie investieren in der Regel in Sachwerte wie Schiffe (siehe Schiffsfonds), Immobilien (siehe geschlossene Immobilienfonds), Wind und Solarparks, Wasserkraft, Biogas (siehe geschlossene Ökofonds), Geothermie und Wälder (siehe Waldinvestments).

Die Investitionsobjekte werden mit Eigenkapital und mit Krediten finanziert. Sobald die Initiatoren bei Anlegern das benötigte Eigenkapital eingesammelt haben, wird der Fonds geschlossen. Es können keine neuen Investoren mehr aufgenommen werden. Anleger geschlossener Fonds können ihre Verträge meist nicht vor Ablauf der Fondslaufzeit kündigen. Wer seinen Anteil trotzdem verkaufen will, kann das über die Deutsche Zweitmarkt AG versuchen. Je schlechter die wirtschaftliche Situation des Fonds ist, desto weniger bekommt ein Anleger für seinen Anteil. In der Regel ist ein Verkauf der Fondsanteile mit hohen Verlusten verbunden.

© Fairvalue, aktualisiert am 04.01.2019

Beitrag teilen

Alle Finanzprodukte in der Übersicht

Aktuelle Beiträge

Geldanlage

ETF-Empfehlungen: Die besten börsengehandelten Indexfonds

Geldanlage

ETF-Empfehlungen: Die besten Indexfonds für sieben Anlageklassen

Grau ist alle Theorie. Doch jetzt wird es konkret: Fairvalue hat ETF-Empfehlungen für sieben wichtige Anlageklassen zusammengestellt. Aus diesen börsengehandelten Indexfonds können Sie sich bei Ihrer Onlinebank ein erfolgversprechendes Portfolio zusammenstellen – mit ein paar Klicks.

Dieser Mann ist glücklich mit seinem ETF-Portfolio

Ratgeber

Wie Sie ein fast unschlagbares ETF-Portfolio zusammenstellen

Das optimale ETF-Portfolio existiert nur in der Theorie – leider. Doch mit einer einfachen Diversifikationsregel lassen sich Portfolios konstruieren, die dem unerreichbaren Ideal recht nahe kommen. Fairvalue hat acht Depotmischungen durchgerechnet, an denen Sie sich bei der Zusammenstellung Ihres persönlichen ETF-Portfolios orientieren können.

Emerging Markets wachsen rasant

Aktien

Emerging Markets im Portfolio – Es darf ruhig ein bisschen mehr sein

Emerging Markets spielen in den globalen Aktienindizes nach wie vor nur eine Nebenrolle. Dabei hat sich der Anteil der Schwellenländer an der Weltwirtschaftsleistung in den vergangenen 40 Jahren fast verdoppelt. Anleger sollten den aufstrebenden Märkten ein höheres Gewicht in ihren Portfolios einräumen.

Dossier

Haus oder Wohnung kaufen

Was Sie schon immer über Immobilien wissen wollten

Für die meisten Menschen ist der Kauf einer Immobilie die größte Investition ihres Lebens. Eine falsche Entscheidung kann fatale finanzielle Folgen haben. Was Interessenten alles durchleuchten sollten, bevor sie einen Kaufvertrag unterschreiben, lesen Sie in diesem Dossier.

Immobilien - Für viele ein langersehnter Traum

PRODUKTCHECK